2

Nougat Creme Grundrezept

Nougat Creme

 

Was gibt es Besseres, als eine selbstgemachte und einfache Nougat Creme – eine wunderbare Creme\Füllung für Torten, Kuchen, Muffins usw.

 

 

Zutaten:

200 g Haselnüsse, geschält
100 g Mandeln, geschält
300 g Zucker
etwas Haselnussöl

Zubereitung:

Zuerst die Haselnüsse und die Mandel auf ein Backblech geben. Danach das Backblech für 15 Min. in den auf 170 Grad vorgeheizten Backofen geben und die Nüsse rösten.

Anschliessend die Nüsse in einen Kochtopf auf den Herd geben. Danach den Zucker in drei Intervallen zu den Nüssen geben. D.h. ein Drittel Zucker gleich zu Anfang zu den Nüssen geben und mit einer Holzkelle rühren bis der Zucker schmilzt\karamelisiert. Dann diesen Vorgang mit dem zweiten und mit dem letzten Drittel des Zuckers wiederholen.

Anschliessend die karamelisierten Nüsse auf eine Silikonbackmatte auf ein Backblech geben (alternativ dazu geht auch Backpapier) und gut auskühlen lassen.

Nach dem Auskühlen die karamelisierten Nüsse in grobe Stücke brechen und in einen Blender, Food Processor oder Mixer geben. Danach etwas Haselnussöl dazugeben und mit der Maschine alles gut zerkleinern. Dann Alles so lange pürieren bis eine zarte, gleichmässige und homogene Masse entstanden ist.

Anschliessend die Nougatcreme (auch Pralinencreme genannt) in Gläser abfüllen.

Haltbarkeit:

im Kühlschrank zirka 2-3 Woche

Gut zu wissen:

Durch das Rösten bekommen die Nüsse und damit die Creme ein viel intensiveres Aroma.

 

Weitere Rezepte & Videos zu Füllungen & Cremen: hier

 

Bezugsquellen:

Silikonmatte zum Backen

 

Print Friendly, PDF & Email
Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
Meili Susanne - 18. November 2018

Hallo, gerne würde ich es mit Baumnüssen machen. Die kriege ich aber nicht in geschälter Form. Wird die Konsistenz einfach etwas weniger fein oder was hat es für Auswirkungen?
Herzlichst Susanne Meili

Reply
    Marcel Paa - 19. November 2018

    Baumnüsse kannst du gleich so verwenden. Ich verwend gerne Baumnuss Bruch dafür 🙂

    Reply

Leave a Reply:

*