2

Berliner – Pfannkuchen – Faschingskrapfen – Krapfen – Kreppel

Berliner

Berliner – Pfannkuchen – Faschingskrapfen – Krapfen – Kreppel; wie auch immer Du dieses Gebäck nennst, es ist wohl das bekannteste schwimmend gebackene Hefe-Süssgebäck in unseren Breitengraden. Und jetzt zur Fasnachts- oder Faschingszeit dürfen sie auf keinen Fall fehlen!

Rezeptmenge:

Ergibt 15 Stück

Zutaten:

220 g Milch, Raumtemperatur
500 g Weissmehl, Typ 405
40 g Zucker
20 g Frischhefe
75 g Butter, Raumtemperatur
7 g Salz
1 Stück Vanilleschote, ausgekratzt
1/2 Stück Zitrone, Abrieb
4 Stück Eigelb
1 Lt Öl, zum Frittieren
Himbeer-Marmelade, zum Füllen
Zimt-Zucker, zum Wenden
Puderzucker, zum Bestauben

Zubereitung:

Zuerst alle Zutaten bis und mit dem Eigelb nacheinander in die Küchenmaschine geben. Danach mit dem Knethacken alles zusammen auf tiefer Stufe mischen\ankneten.  Dann den Teig auf mittlerer Geschwindigkeit zirka 10 Min. (je nach Küchenmaschine) gut auskneten. Anschliessend die „Fensterprobe“ durchführen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, den Teig weiter kneten bis er die Fensterprobe besteht.

Danach den Teig aus der Schüssel nehmen und zu einer Kugel formen. Anschliessend den Teig wieder zurück in die Schüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und für 30 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

Gut zu wissen:

Als Alternative zu Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden Dosierung gem. Packungsanleitung.

Fensterprobe: Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinander ziehst und durch das „Teigfenster eine Zeitung lesen“ könntest, dann ist der Teig genügend geknetet und perfekt!

Mit der ausgekratzten Vanilleschote lässt sich ausgezeichnet Vanillezucker selber machen: hier zum Video

 

Formen:

Nach der Ruhezeit des Teiges, diesen aus der Küchenmaschine nehmen und in Portionen zu 60 g einteilen. Dann ein Teigtuch (alternativ ein Küchentuch) auf ein Backblech legen.

Danach die Teiglinge zu kleinen Kugeln formen und mit dem Verschluss nach unten mit genügend Abstand auf das vorbereitete Blech auf das Tuch legen.

Anschliessen die Teiglinge mit dem Teigtuch\Küchentuch zudecken und bei Raumtemperatur für 4 Std. gehen lassen. Oder Du stellst den Backofen auf 40 Grad Ober-\Unterhitze (NICHT heisser) an und lässt die Teiglinge darin für zirka 1.5-2 Std. aufgehen. Danach sollten die Teiglinge ungefähr doppelt so gross sein. in beiden Varianten die Teiglinge die letzten 30 Minuten der Gärphase in den Kühlschrank stellen. Dadurch wird der Teig etwas fester und lässt sich leichter zum Frittieren vom Blech nehmen.

 

Backen\Frittieren:

In einer grossen Pfanne (oder Fritteuse) genügend Öl geben und auf max. 170 Grad erhitzen. Danach die aufgegangenen Teigkugeln mit dem Verschluss nach oben in das heisse Fett geben und beidseitig je 2-3 Minuten darin goldgelb ausbacken.

Tipp: zum Wenden eignen sich Schaschlikspiesse oder ähnliche Holzstäbe ausgezeichnet. Anschliessend die Berliner mit einem Löffel oder einer Schaumkelle aus dem Fett nehmen und auf einem Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Die Marmelade in einen Spritzbeutel mit Berliner-Tülle (oder mit einer Lochtülle 4-5 mm) geben. Anschliessend die Marmelade seitlich in den hellen Rand der Berliner spritzen. Danach den Zucker mit dem Zimt in einer Schüssel mischen und die gefüllten Berliner darin wenden. Dann die Berliner bei Bedarf noch etwas mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Die Berliner müssen beim Wälzen im Zucker noch leicht warm sein, damit der Zucker besser hält.

 

Haltbarkeit:

Die Berliner schmecken frisch natürlich am besten, können aber auch problemlos 2-3 Wochen tiefgekühlt werden.

 

Gut zu wissen:

Die Temperatur des Öls kannst Du auch ohne Thermometer wie folgt messen: Ein Holzstäbchen oder einen Holzkellenstiel in das Öl tauchen, wenn sich daran viele Blasen bilden, ist das Öl heiss genug.

 

Weitere Rezepte aus süssem Hefeteig

– Grundrezept süsser Hefeteig: hier zum Video

– Aprikosen-Himbeer Blumen: hier zum Video

– Schokozöpfe\Schokoladenbrötchen: hier zum Video

– Mini-Bienenstich: hier zum Video

 

Bezugsquellen:

 

Print Friendly, PDF & Email
Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
Bianca - 22. Februar 2019

Hi Marcel ich wohne in Australien und kann hier kein typ 405 mehl kaufen, kann ich auch ganz normales nehmen,hier gibt es einfach plain white flour.
Und nur trocken hefe keine frische, hat das ein einfluss auf das ganze Rezept?
Gruess Bianca

Reply
    Marcel Paa - 27. Februar 2019

    Hallo Bianca
    Ja bei der Trockenhefe wird etwa nur 1/3 der Frischhefe Menge benötigt und diese muss zuerst mit Wasser aktiviert werden. Ja klar nimm das normale Weissmehl

    Reply

Leave a Reply:

*