2

Aargauer Rüeblitorte – Preisgekrönte Karotten Torte

Aargauer Rüeblitorte

Die Aargauer Rüeblitorte ist ein Klassiker unter den Schweizer Kuchen. Und ja, obschon nicht gefüllt, wird dieser Kuchen als Torte bezeichnet :-). Doch egal wie Du ihn/sie nennst, er/sie schmeckt einfach unübertrefflich lecker; überzeuge Dich beim Nachbacken selbst davon.

Rezeptmenge:

Rezept für 1 Tortenring mit 24 cm Durchmesser

Rüeblikuchen

Zutaten:

4 Stück Eier
1 Prise Salz
50 g Zucker
150 g Butter weich
70 g Zucker
1/2 Stück Orangenschale, abgerieben
1/2 Stück Zitronenschale, abgerieben
50 g Milch
100 g Haselnüsse gemahlen
240 g Karotten, geraffelt
180 g Weissmehl (Weizenmehl Typ 405)
14 g Backpulver

Zubereitung:

Zuerst die Eier trennen. Dann zum Eiweiss eine Prise Salz und 50 g Zucker geben und dieses zu Schnee aufschlagen. Anschliessend den Eischnee in eine andere Schüssel geben.

Dann Butter, Zucker, Orangenabrieb und Zitronenabrieb zusammen cremig aufschlagen. Anschliessend langsam und nach und nach die Eigelbe und die Milch dazugeben und 2-3 Min. weiterrühren.

In der Zwischenzeit die Karotten schälen und raspeln. Danach die Haselnüsse zur Buttermasse und die vorbereiteten Karotten dazugeben und gut verrühren.

Anschliessend Mehl und Backpulver vermischen, sieben und zusammen unter die restliche Masse ziehen. Dann das vorbereitete Eiweiss ebenfalls noch unter die Masse ziehen.

Einen 24er Tortenring vorbereiten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen. Dann die Rüebli- bzw. Karottenmasse einfüllen und mit einer Teigkarte schön gleichmässig verteilen und glattstreichen.

Backen:

Die Rüeblitorte ca. 40-50 Min im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Umluft backen. Nach dem Backen den Kuchen sofort auf ein mit Backpapier belegtes Blech stürzen. Dann den Kuchen vom Formenrand lösen und gut auskühlen lassen.

Dekoration

Zutaten:

Marzipan, orange
Marzipan, grün

Zubereitung:

Zuerst den orangen Marzipan auf etwas Puderzucker auf ca. 5 mm ausrollen. Danach 10 Kreise im Durchmesser von 2 cm ausstechen. Dann die ausgestochenen Kreise zu kleinen Kugeln rollen. Diese Kugeln dann zu Kegeln formen und zur Seite legen.

Aus dem grünen Marzipan ca. 5 mm grosse Kugeln rollen. Dieses „Kraut“ leicht zu einem Dreieck drücken und mit einem Messer zweimal einschneiden. Anschliessend das fertige „Kraut“ hinten an der Marzipankarotte platzieren und leicht andrücken. Dann mit einem Messer oder einem Modelliertool die Karotte leicht markieren.

Guss

Zutaten:

Fondantglasur
1/2 Stück Zitronen, nur Saft

Zubereitung:

Die Fondantglasur mit dem Zitronensaft in einen Topf geben und auf dem Herd auf ca. 40 Grad auflösen.

Weitere Zutaten:

Aprikosenmarmelade
Mandeln gehobelt, angeröstet
Puderzucker

Fertigstellung:

Den gut ausgekühlten Kuchen wieder zurückdrehen und den Tortenring entfernen. Danach den ganzen Kuchen mit Aprikosenmarmelade anstreichen. Dann die vorbereitete Fondantglasur vorsichtig und gleichmässig auf die Oberfläche der Rüeblitorte geben. Die Glasur mit einer Winkelpalette schön glatt streichen. Anschliessend den Kuchenrand mit den gehobelten und leicht angerösteten Mandeln bestreuen. Den Kuchen ganz leicht mit wenig Puderzucker bestauben.

Schliesslich noch die vorbereiteten Karotten gleichmässig platzieren.

Haltbarkeit:

in Folie eingepackt im Kühlschrank ca. 1 Woche. Rüeblitorte schmeckt ab dem zweiten Tag am besten!

Weitere RezepteVideos zu Klassiker aus der Konditorei:

– Osterfladen: hier zum Video

– Maroni Kuchen glutenfrei: hier zum Video

– Zitronencake: hier zum Video

– weitere Beispiele aus der Konditorei: hier

Bezugsquellen:

Print Friendly, PDF & Email
Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
Olga - 22. April 2019

Hallo Marcel, habe die Torte jetzt zu Ostern gebacken, die ist super lecker und super saftig. Nur anstatt Fondant-Glasur habe ich eine Glasur aus Kuvertüre,Sahne und ein wenig Palmin gemacht, ist auch sehr lecker, meine Gäste waren sehr begeistert.
Du erklärst in deinen Videos alles sehr gut und verständlich,vielen Dank für dein Rezept und natürlich alle deine Tips.
LG Olga

Reply
    Marcel Paa - 29. April 2019

    super das freut mich sehr, herzlichen Dank

    Reply

Leave a Reply:

*